Dienstag, 14. Februar 2012

[Rezept] Bananen-Muffins des Grauens


Wie ihr bereits am Samstag lesen konntet, habe ich mich mal wieder an den Ofen getraut und Muffins gebacken. Und was soll ich sagen – sie sind misslungen. Wie immer.Ganz so schlimm, wie es der Titel erwarten lässt, sind sie aber dann doch nicht geworden ;-)

Der Teig hatte schon beim Anrühren nicht viel mit Muffinteig zu tun (der ist ja eigentlich immer recht flüssig – diesen hier musste ich mit dem Finger vom Löffel pulen). Dafür sind die Muffins beim Backen recht schnell hochgegangen und auch so geblieben. Sie haben sich auch sehr gut aus der Form lösen lassen (musste mit dem Messer nur einmal kurz gegenhebeln, dann waren sie schon unbeschädigt draußen). Aber so haben sie dann auch geschmeckt: schon recht bananig, aber außen sehr hart (obwohl ich mich an die Backzeit gehalten habe) und insgesamt recht fest.

Nun ja, wie haben dann Schoko- bzw. Milchcreme draufgeschmiert, das war sehr lecker :-D
Fazit: Ich würde das Rezept wieder ausprobieren, dann allerdings ohne Kakao und in einer Kastenform als Bananenbrot. Das könnte ich mir sehr gut vorstellen (vor allem mit was Süßem drauf).






Hier trotzdem das Rezept:
230g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
20g Kakao
90g Halbfettmargarine
1 Ei
2 EL flüssigen Süßstoff
175g Banane
75ml Buttermilch

Die trockenen Zutaten vermischen.
Die Margarine schmelzen lassen.
Das Ei verquirlen.
Die Banane zerdrücken.
Ei und Margarine verrühren, dann die Buttermilch und Banane dazu. Zum Schluss hebt man die trockenen Zutaten  unter die feuchten, bis alles zu einem Teig geworden ist, aber nicht länger, damit die Masse nicht zäh wird. Bei 180° 20-25min backen. 5min ruhen lassen und aus der Form holen.

Falls ihr euch wundern solltet: das sollten kalorienarme Muffins werden (der Effekt wurde durch die Schokocreme am Ende leider wieder aufgehoben).Wenn ihr sonst noch Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge habt, immer her damit!

Euer OktoberKind

1 Kommentar:

  1. Das hört sich aber lecker an! Und gut sehen sie auch aus <3.
    Schönes Blog; ich folge Dir jetzt.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen