Mittwoch, 4. April 2012

[Rezept] Rotkohlsalat

Heute kommt wieder der wöchentliche Rezept-Post, und zwar mit einem Gericht, das ich noch von meiner Oma kenne und mir sehr selten auch mal mache, weil es im Normalfall nicht lohnt. Die Rede ist von einem ganz profanem Rotkohl-Rohkost-Salat.
Ihr braucht dazu

  • 1 Rotkohlkopf (oder einen viertel bis halben, je nach Appetit und Anzahl der Esser)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
  • Essig
  • Zucker
  1. Den Kohl von seiner äußeren Blattschicht befreien
  2. halbieren oder vierteln
  3. eine Hälfte hobeln (der Rest hält sich im Kühlschrank einige Tage)
  4. salzen und pfeffern, nach etwa fünf Minuten etwa 4 EL Öl, 6 EL Essig, und 3 EL Zucker dazu geben
  5. alles durchziehen lassen und abschmecken, eventuell nachwürzen
Der Salat sollte säuerlich-würzig schmecken, die Süße des Zuckers sollte den Essig etwas neutralisieren.
Ich kann davon eine halbe Schüssel einfach so als Zwischenmahlzeit weghauen, er passt aber auch gut mit anderen Salaten zusammen oder als Beilage für herzhafte Gerichte wie Rouladen o.ä.

Habt ihr auch ein "Salat-Haus-Rezept"?

Euer OktoberKind

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen