Samstag, 22. September 2012

[Raubzug] Shiny Lips

Hallo ihr Lieben,

heute will ich euch meine neuesten Lippenstifterrungenschaften zeigen.
Ich bin, wie viele von euch wahrscheinlich auch, den sheeren Lippenstiften verfallen. Nachdem ich ja schon diverse Male von meinem L'Oreal Caresse in Rebel Red geschwärmt habe, konnte ich auch anderen Neuerscheinungen in dieser Richtung nicht widerstehen.

Zuerst konnte ich ganz unerwartet einen Kiko Lipstick Pencil aus der aktuellen Lavish Oriental-LE ergattern. Ein paar Mal wurden diese ja schon mit den Chubby Sticks von Clinique verglichen, von denen ich jedoch keinen besitze und so selbst keinen Vergleich ziehen kann.
Ich habe die Farbe 03 - Soft Red. Der Preis betrug 6,90€, enthalten sind 2,84g.
Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Die Farbe lässt sich zwar nicht wirklich schichten (oben auf dem Swatch-Foto drei Schichten, unten eine), aber sie wirkt sehr natürlich, ist angenehm auf den Lippen und spendet Feuchtigkeit (wie man auf den Fotos sieht, werden die trockenen "Dellen" regelrecht "aufgepolstert"). Außerdem setzt sich nichts in den Lippenfältchen oder an rauen Stellen ab. Die Farbe hält jedoch nicht lang, was bei der Konsistenz nicht verwundert. Allerdings kann man ihn problemlos auch ohne Spiegel nachziehen.

Kurz darauf erspähte ich die neuen Alverde Lipstick Pencils. Ich hatte bereits gelesen, dass sie wesentlich fester in der Konsistenz sein sollten, als  andere Stifte, allerdings kam dies beim Swatchen nicht so raus. In der Hoffnung, kein Dupe zu Soft Red gekauft zu haben, nahm ich ihn in der Farbe 10 - Berry für 3,45€ mit. Enthalten sind 4g.
Die Farbe ist in der Tat deckender und nicht so glossy wie beim Kiko Pencil (was jedoch auch nicht versprochen wird). Man spürt sehr deutlich, dass man eine deckende, feste Farbe auf den Lippen trägt. Hier finde ich das Stiftprinzip aber sehr gut, da der Auftrag wesentlich einfacher als bei normalen Lippenstiften ist, zumindest, wenn man keinen Pinsel verwendet.
Zu Anfang ist die Farbe sehr cremig, nach einer Weile habe ich jedoch das Gefühl, dass meine Lippen trockener werden. Da ich aber immer extrem trockene Lippen habe, verwundert mich das nicht sonderlich; mit einer Lippenpflege darunter ist das jedoch kein Problem. Auch hier setzt sich nichts ab, der Lippenstift legt sich wie eine Creme auf die Haut.
Ich finde die Farbe, einen warmen Beerenton, wirklich wunderschön, besonders für den Herbst. Außerdem gefällt mir das Finish sehr.
Die Haltbarkeit ist besser als bei den glossigen Stiften; eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken hält sie problemlos aus. Trotzdem muss man im Verlauf des Tages natürlich mehrfach nachziehen.
Meine Dupe-Befürchtungen bewiesen sich auch als absolut grundlos, denn die beiden Farben haben nichts gemein (links Kiko, rechts Alverde):
Zu guter Letzt habe ich auch das neue p2-Sortiment gesichtet. Hier war ich natürlich besonders gespannt auf die Sheer Glam Lipsticks. Nach kurzem Swatchen habe ich mich für die Farbe 080 - Casablanca entschieden, ein kräftiges grelles Rot. Meine Befürchtung, die Farbe würde ähnlich krass auch auf den Lippen wirken, hat sich zum Glück nicht bestätigt. Die Stifte kosten 1,99€, enthalten sind 4,5g.
Hier gefällt mir die Optik sehr gut, sowohl die glänzende Metallhülse als auch der spiegelnde Stift selbst.
Dieser Stift lässt sich in Maßen schichten (links 3x, rechts 1x aufgetragen). Das Finish ist glossy, es wird dezent Farbe hinterlassen. Casablanca erinnert mich stark an Rebel Red, das muss ich mir noch genauer anschauen. Auffällig ist hier jedoch, dass die Farbe trockene Stellen betont und sich leicht in den Lippenfältchen absetzt. Nichtsdesotrotz werde ich mir später noch weitere Nuancen anschauen, der Preis ist einfach zu verlockend.
Vom Tragegefühl her ähnelt er dem Alverde-Stift; man merkt deutlich, dass man ein Produkt auf den Lippen trägt, es fühlt sich fester an, als es tatsächlich aussieht. Das fand ich merkwürdig, da er vom Finish ja eher dem Kiko-Stift ähnelt.
Ich bin jedenfalls zufrieden mit meinen "Neuen" und werde sie in den nächsten Wochen auf Herz und Nieren testen!
Was mich jedoch wundert ist, dass im Kiko-Stift wesentlich weniger Produkt enthalten ist als in den beiden anderen, vor allem verglichen mit dem Alverde-Stift. Da er auch sehr weich ist, wird er sich wohl sehr schnell verbrauchen.

Habt ihr auch einen oder mehrere dieser Stifte? Welche Erfahrungen habt ihr mit ihnen gemacht?

Euer OktoberKind

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen