Sonntag, 24. Februar 2013

[Review] Lashes to kill oder killed lashes?

Hallo ihr Lieben,

dank eines Gutscheins im Müller-Kundenmagazin konnte ich vor ein paar Wochen zwei Mascaras von Catrice zum Preis von einer bekommen (ich glaube, das gleiche Angebot gibt es derzeit noch bei Rossmann). Da ich bisher noch nie Wimperntusche dieser Marke benutzt hatte, fand ich das eine gute Möglichkeit, um mal welche auszuprobieren.
Ich habe mich für die Lashes to kill False Lash Fibres sowie die Lashes to kill waterproof Volume Mascara für zusammen 3,95€ entschieden.

Besonderes Interesse hatte ich an der False Lash Fibres Mascara, da ich gespannt war, ob sie tatsächlich einen Falsche-Wimpern-Effekt hervorruft.
Die Mascara ist recht feucht. Am Bürstchen sieht man bereits, dass sie zur Klumpenbildung neigt und sehr viel Produkt am Bürstchen hängen bleibt, sodass die einzelnen Borsten gar nicht mehr erkennbar sind. Wie man hiermit ein sauberes Ergebnis erzielen sollte, war für mich fraglich.
Leider behielt ich mit dieser Befürchtung recht; die Wimpern verklebten zum Teil und bildeten Fliegenbeine, außerdem blieben auf der gesamten Wimpernlänge Klümpchen zurück. Da half auch kein erneutes Drübertuschen oder nochmal mit einer sauberen Bürste drüber gehen. Da trage ich lieber gar keine Mascara, als mich mit diesem Ergebnis zufrieden geben zu müssen.
Ich hoffe aber, dass das Ergebnis besser wird, wenn das Produkt eine Weile liegt und eintrocknet, daher kommt es erstmal wieder in die Schublade.
Positiv überrascht war ich dann aber von der wasserfesten Variante. Die Borsten sind hier wesentlich feiner und definierter, an den Spitzen hängt auch nicht soviel Produkt.
Beim Tuschen wurde ich dann ebenfalls positiv überrascht. Die Wimpern werden nicht nur getrennt und verlängert, sie wirken auch wesentlich dichter. Genau das erwarte ich von einer guten Mascara. Außerdem bleiben sie in Form, auch wenn sie vor dem Tuschen nicht perfekt gebürstet wurden.
Die Haltbarkeit ist jedoch bei beiden gut; obwohl die False Lash Fibres nicht wasserfest ist, hinterlässt sie auch nach einem langen Tragetag keine Pandaaugen; mit meinem wasserfesten AMU-Entferner von essence habe ich auch keine Probleme, die Reste zu entfernen.

Da Kaufempfehlungen aber immer so eine Sache und jederfraus Wimpern anders sind, spreche ich hier keine aus. Zu unterschiedlich sind Vorlieben, Ansprüche und Voraussetzungen. Mich hat die Lashes to kill waterproof Volume Mascara aber absolut überzeugt.



Kommentare:

  1. Ich mag die "normale Version" der Lashes to kill ganz gerne, auch wenn sie leicht bröckelt und somit nichts für den unteren Wimpernkranz ist.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Also die erste zeigt ja ein echt mieses Ergebnis - schade!
    Liebe Grüße, klickmy.blogspot.com

    AntwortenLöschen