Dienstag, 5. Februar 2013

[Rezept] Zwiebelkuchen

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich endlich wieder einen Rezept-Post für euch.
In den letzten Wochen habe ich eher selten gekocht und wenn, dann meist so unspektakuläre Dinge wie Nudeln mit Tomatensoße oder Salat mit gebratenen Hähnchenstreifen - also nichts, worüber es sich zu schreiben lohnen würde.

Vor ein paar Wochen habe ich aber zum ersten Mal Zwiebelkuchen gemacht, und weil ich am Wochenende wieder Appetit darauf hatte, habe ich mein Rezept (das ich aus drei Rezepten aus dem Internet meinem Geschmack entsprechend zusammengebaut habe) optimiert und voila, hier ist es!

Ihr braucht:

  • 400g Hefeteig (selbstgemacht oder TK)
  • 100g Schinken
  • 3 Eier
  • 100g saure Sahne
  • 1kg Zwiebeln
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Ghee oder Öl zum Braten
Zuerst bereitet ihr den Teig vor. Entweder, ihr macht ihn selbst, oder ihr nehmt tiefgekühlten. Da ich noch nie einen Hefeteig vernünftig hinbekommen habe (ihr wisst ja, ich und backen -.-), nehme ich die TK-Variante.
Dann rollt ihr ihn aus und bestreicht ihn mit etwas saurer Sahne.
Als nächstes schält ihr die Zwiebeln und schneidet sie in große Stücke oder Ringe. Diese dünstet ihr in einer großen Pfanne in Ghee, Öl oder dergleichen und würzt sie mit Salz, Pfeffer und einem Hauch Muskat.
Währenddessen mischt ihr den Rest saure Sahne mit den Eiern und dem Schinken. Wieder mit Salz und Pfeffer abschmecken (seid ruhig großzügig, die Zwiebel-Guss-Mischung schluckt eine Menge Geschmack!)
Wenn die Zwiebeln glasig sind, gießt ihr die Mischung darüber und mischt alles gut durch. Gebt alles schnell auf den Teig, damit sie nicht durch die Eier in der Pfanne stockt!
Nun schiebt ihr das Blech in den vorgeheizten Backofen und backt den Zwiebelkuchen bei 190° Umluft für 35 min (schaut zwischendurch ruhig in den Ofen, die Backzeit variiert je Gerät).
Ich liebe dieses Gericht wirklich; das Schöne ist, dass die Zwiebeln durch das Dünsten und Backen sehr mild schmecken und besser verträglich sind. Also durchaus auch ein Essen für jemanden, der kein großer Zwiebelfan ist!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen