Freitag, 12. Juli 2013

[Swatch] Tribal Summer Fundstücke

Hallo ihr Lieben,

durch Zufall fand ich vorgestern am Bahnhof einen fast vollen Aufsteller der essence Tribal Summer-LE. ich hatte schon auf ein paar Blogs Swatches gesehen und wusste daher, dass mich einer der Lippenstifte sowie die Pigmente interessieren würden. Letztlich habe ich mich nur für eines der Pigmente entschieden, dafür aber das letzte Exemplar des knallroten Lippis ergattern können.


Fangen wir kurz mit dem Pigment an.
03 Inti Inka kostet 2,45€ und kommt in einer 2,5g-Streudose daher, die zusätzlich zum "Klappdeckel" noch über einen Schraubdeckel verfügt. Das ist sinnvoll bei der Konsistenz des Produkts, denn der Streuer streut auch, wenn er verschlossen ist; durch den 2. Deckel wird verhindert, dass das Pigment sich überall dort verteilt, wo es nicht hin soll.
Die Farbe in der Dose würde ich als beige-braun mit leichtem orangenen Einschlag beschreiben. Die verstreuten Flocken sehen er mittelbraun aus, verblendet man es, kommt der Schimmer zur Geltung. Je nach Lichteinfall schimmert es rot, golden oder grün. Von der Grundfarbe ist jedoch maximal ein leichter gelblicher Ton wahrnehmbar.


Kommen wir nun zum Schmuckstück, nämlich dem Lippenstift in der Farbe 01 Na-Rock.
Na-Rock ist ein sattes Rot, quasi DAS perfekte Rot. Besonders schön fand ich die schwarze satinierte Plastikhülse und das geprägte "e". Er kostet 2,25€ und enthält 3,5g.
Auf dem Swatch sieht man jedoch, dass die Farbe eher kühl wirkt - der Stift selbst wirkt in meinen Augen neutral.
Der Stift ist sehr cremig, was ich bei einem ausgeschriebenen Longlasting-Produkt so nicht erwartet habe. Hier würde ich die Benutzung eines Lipliners durchaus empfehlen. Auch ist er beim ersten Auftragen sehr sheer, lässt sich aber schichten.
Da ich nun schon im Besitz diverser Rottöne bin (mein klassisches Beuteschema, wisst ihr ja), wollte ich mal einen kleinen Vergleich anstellen und habe mir ein paar Lippenstifte herausgepickt.
Im Sonnenlicht fand ich noch, dass sich alle bis auf BL Deluxe #4 extrem ähnlich sahen, was jedoch im Schatten nicht mer der Fall war.
Bloody Red ist wesentlich pinker, Passion Red viel zu orange und RdL #40 irgendwo dazwischen, allerdings noch am ehesten mit Na-Rock vergleichbar.
 Zum Abschluss gibt es noch wie üblich ein paar Tragefotos.

Die Haltbarkeit hat mich dann jedoch wirklich erstaunt; aufgrund der Konsistenz hätte ich erwartet, dass er relativ schnell verschwindet, aber auch nach 2 Mahlzeiten und diversen Getränken erkennt man den Stain, wenn auch der Glanz verschwunden ist. Ich kann mir vorstellen, dass er richtig aufgetragen (mit Lipliner grundiert und mit Puder fixiert) locker 5-6 Stunden hält (habe ich so aber noch nicht getestet, ist eine reine Vermutung).
Was mir jedoch nicht so gefällt sind Geruch und Geschmack; beides erinnert mich sehr an die Produkte von RdL, die ich aus diesem Grund nicht so mag. Leider vergeht der Geschmack auch nicht, bei jeder Mahlzeit hatte ich ein paar nach Lippenstift schmeckende Bissen dabei, die mir den Genuss etwas verleidet haben.
Wer damit klar kommt, dem seien ein paar flinke Beinchen bei der Jagd nach diesem Lippenstift gewünscht.

Spricht euch die LE an? Habt ihr auch ein Faible für rote Lippenstifte und euer perfektes Rot vielleicht schon gefunden?




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen