Sonntag, 11. August 2013

[Swatch] Prime Time mit Sleek

Hallöchen,

heut möchte ich euch ein weiteres Schätzchen meiner wachsenden Sleek-Sammlung zeigen. Hierbei handelt es sich um die Sleek Primer Palette, die im Gegensatz zu den üblichen Sleek-Paletten keine Puder-, sondern Cremeprodukte enthält. Gekauft habe ich sie über kosmetik4less für ca. 10€

Auf die Palette hatte ich schon länger ein Auge geworfen und mich nun doch dazu durchgerungen, sie zu kaufen. Die Kritiken, die ich auf anderen Blogs gelesen habe, waren ja sehr durchwachsen, aber da ich auf der Suche nach bunten Bases war und nicht in ein Dutzend Mac Paint Pots investieren wollte (die natürlich hochwertiger sind, aber auch das 20fache kosten), wurde sie gekauft.
Der erste Eindruck wie immer bei Sleek: Hochwertige mattierte Plastikverpackung in einer Kartonhülle, wertiger Verschluss und Spiegel im Deckel.
Gut gefällt mir, dass auch die Farben dieser Palette Namen haben. Das vereinfacht die Zuordnung und Personalisierung doch merklich! :-D
Ich lasse die Swatches einfach mal für sich sprechen. Die Konsistenz ist bei allen gleich (cremig), bei den Puderlidschatten der Ultra Mattes gab es da ja z.B. starke Unterschiede.










Ich finde die Farbkombination absolut gelungen, es gibt nicht einen Ton, der mir nicht gefällt. Auf dem Auge schmieren sie allerdings sehr schnell und verlieren so etwas an Farbintensität, was schade ist.
Leider muss ich auch den meisten Reviews recht geben - die Primer Palette eignet sich nicht, um die Farben solo zu tragen, da sie wahnsinnig schnell verrutschen (auch auf einer Base). Um sie haltbar zu machen, sollte man eine Base darunter und einen Puderlidschatten darüber tragen, andernfalls hat man wirklich schlechte Karten, um den Tag mit schönem AMU zu überstehen.

Ich kann hier also nur eine eingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen; die Farbzusammenstellung ist toll, die Anwendung aber nicht. Wer mit den Mankos leben kann und kein Problem damit hat, einen zusätzlichen Schritt beim Schminken zu machen, kann sein Glück mit der Primer Palette versuchen. Ich habe den Kauf nicht bereut, ein Alltagsprodukt wird sie aber nicht werden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen