Montag, 2. September 2013

[Gequassel] Wochen in Irland

Hallo ihr Lieben,

nachdem wir jetzt schon seit über zwei Wochen wieder zuhause sind, komme ich endlich dazu, über unseren Urlaub zu schreiben (Gottseidank gibt es ja sterbenslangweilige Politsendungen am Sonntagabend^^).

In diesem Jahr haben wir Irland unsicher gemacht; geplant war das ja schon im Frühjahr, aber dank unserer umgeworfenen Hochzeitsplanung haben wir erst 4 Tage vor der Reise begonnen, diese auch zu organisieren. Ihr seht, ich kann auch spontan! :-D

Die ersten Tage haben wir in Dublin verbracht. Dummerweise sind wir mitten in einen mehrtägigen Busstreik geraten, was leicht ungünstig war. Gar nicht so einfach, vernünftig von A nach B zu kommen... Die Stadt war ganz nett, aber so richtig warm sind wir wohl nicht miteinander geworden.





Dann haben wir uns einen Mietwagen genommen, weil wir ja auch was vom Land sehen wollten. Obwohl ich nur Beifahrer war, bin ich am ersten Tag tausend Tode gestorben, weil die Iren fahren wie die Bekloppten und die Umgewöhnung auf den Linksverkehr auch für meinen "Chauffeur" nicht ganz einfach war (was eine hochnervöse Frau auf dem Nebensitz natürlich nicht besser macht....). Unser erstes Ziel war jedenfalls nicht zu weit von Dublin entfernt, um sich erstmal langsam an die Fahrerei zu gewöhnen - Howth, ein Küstenort nordöstlich von Dublin. Wunderschön, toll gelegen, und es gab genug Geocaches, um uns einen Tag lang zu beschäftigen! ;-) Und freischwimmende Seelöwn oder sowas in der Art!! *_*







Am nächsten Tag ging es dann weiter in die Wicklow Mountains, einen wundervollen Nationalpark. Hier hatte dann auch der bis dahin etwas vom Land enttäuschte Mann das erste Mal das Gefühl, auch wirklich dort zu sein, wo er hinwollte.^^











So viele (unterschiedliche) Raupen wie dort habe ich übrigens auch schon ewig nicht mehr gesehen - und dann noch diese lustige "Cacheraupe"! :-D
Die nächsten Tage haben wir dann im Inland verbracht, was sich aber nicht so wirklich gelohnt hat. Auf den Fahrten sieht man nicht viel und die Orte sind auch nicht sooo hübsch. Schöne Kirchen und tolle Ausblicke (und die eine oder andere Kuriosität auf irischen, ääh, Straßen) gibt es aber hier auch.

Für die letzten Tage ging es dann an die Westküste, und das war echt toll. Zwar wurden wir schon leicht wehmütig, weil der Heimflug unweigerlich näher rückte, aber durch unseren Ausflug zu den Cliffs of Moher und unseren letzten Tag in Galway mit der Rückfahrt über Athlone haben wir noch einen würdigen Abschluss gefunden. Und endlich einen Sonnenuntergang am Meer! Haaach...
 

Aufgrund unserer Faulheit haben wir auf dem Rückweg von den Cliffs zum Auto einen unfreiwilligen Stop auf diversen Kuhweiden eingelegt. Da hat mich mein ansonsten gut ausgeprägter Orientierungssinn ordentlich im Stich gelassen! Ein paar Stacheldrahtzäune und Gatter später haben wir dann aber doch noch zurück auf den Weg gefunden... ^^



Und zum Schluss noch die obligatorischen Fressbilder! :-D
Wenn gar nichts ging und wir wirklich nichts gefunden haben, sind wir tatsächlich das ein oder andere Mal in einer Pizzeria gelandet. Gutes, original irisches Essen zu finden, ist irgendwie auch in Dublin nicht leicht...
Mein Gatte stand dem original irischen Frühstück anfangs eher skeptisch gegenüber. Respekt, dass er sich sogar für Black & White Pudding erwärmen konnte... *örks*
Meistens waren wir aber Selbstversorger, Lidl und Tesco sei dank! Das kam uns sehr gelegen, zum einen, weil das Essen meist nicht sonderlich günstig war, außerdem hat man ja auch irgendwann keine Lust mehr auf Fettiges. Und was Salate und Aufstriche angeht, sind die Supermärkte einfach top! Man kann sogar vernünftiges Brot bekommen!
Was wir am letzten Tag endlich geschafft haben: Fish & Chips essen! Man sollte es kaum glauben, aber irgendwie gibt's das nirgends. Was bei der kulinarischen Nähe zu Großbritannien doch verwunderlich ist. Für den Mann eine Premiere, ich kenne das ja schon zur Genüge, aber lecker war's trotzdem.
Falls wir nochmal nach Irland fahren sollten, was nicht ausgeschlossen ist, werden wir auf jeden Fall eine Rundreise der Küste entlang machen. Es gibt ja immer noch so viele Orte und Sehenswürdigkeiten, für die man in 10 Tagen keine Zeit hat...

Ward ihr schon mal auf der grünen Insel? Was hat euch gefallen? Habt ihr "Geheimtipps"?

Kommentare:

  1. Oh, wie schön das alles aussieht! Freut mich, dass ihr eine schöne Reise hattet :]

    Ich war noch nie in Irland, aber es reizt mich auf jeden Fall.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, deine Fotos sind so traumhaft schön. <3 Ich bekomme schon ganz stark Heimweh. Freue mich riesig auf Oktober. ;) Ihr zwei seid super süß zusammen.

    Wo genau ist denn das erste Foto entstanden? Also das ganz oben?

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D Dankeschön! Das erste Foto stammt aus Dublin, das war eine kleine Straße, die von der Einkaufsstraße südlich des Flusses abzweigt (ein Stück vor einem Park und dem Beginn einer Tram-Linie), genauer kann ich es dir leider nicht sagen. :-)

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen