Freitag, 13. September 2013

[Make Up des Tages] Bridal Edition

Hallöchen,

nun gibt es endlich mein Braut-Make Up zu sehen.
Ich hatte mich schon recht früh dazu entschlossen, mich selbst zu schminken, da ich einerseits vom einzigen Make Up, das mir professionell aufgetragen wurde, furchtbar enttäuscht war (NIE WIEDER bei Douglas!) und ich mir den Spaß, ein Braut-Make Up zu machen, nicht nehmen wollte.
Ich hatte schon Monate vorher angefangen, potentielle Produkte rauszusuchen, damit am großen Tag auch garantiert nichts schief geht, und nach und nach die meisten verworfen.
Zum Schluss stand alles bis auf Nagellack und Lippenstift, da ich beides natürlich an das Kleid anpassen wollte, welches bei meinen Schwiegereltern hing. Ihr habt ja gesehen, dass es altrosa Blütenverzierungen hat, sodass es nicht einfach ist, die passende Farbe zu finden (wenn man vor allem Rot zur Verfügung hat). Mit dem Lack verhielt es sich genauso, sodass ich mich hier erst am Abend vorher entschieden habe.

Am schwierigsten fand ich die Suche nach einer passenden Foundation. Da ich im Alltag mittlerweile nur noch Puder verwende und durch eine gewisse Sommerbräune meine übliche Rival de Loop-Foundation zu hell war, musste ich eine Weile suchen. Ich habe ein paar Tipps auf twitter bekommen, die mich am Tester und bei Reviews jedoch auch nicht vollends überzeugen konnten. So habe ich auf eine von essence zurückgegriffen, die an sich ganz gut war, die erschwerten Bedingungen am tatsächlichen Einsatztag aber auch nicht optimal überstanden hat (37° Außentemperatur und mein Streuselkuchengesicht, da ich wohl vor Aufregung oder so in der Woche vorher einen Pickel nach dem anderen bekommen habe, die bis dahin nicht mehr vollständig abgeheilt sind). Solange noch Fotos gemacht wurden, habe ich fleißig nachgepudert, aber irgendwann, als meine Haare nur noch klitschnass runterhingen (und keine Fotos mehr gemacht wurden), habe ich das aufgegeben.^^
Ebenfalls aufgefrischt habe ich Lippenfarbe und Blush, der Rest hat super gehalten.

 Das AMU wollte ich ja sehr schlicht und hell halten, weil dunkle Farben bei mir recht schnell meine Augenschatten verstärken. Deshalb habe ich den goldenen Cremelidschatten als Base verwendet, die Außenwinkel und Lidfalte mit ... betont und schließlich mit ... verblendet. Der Lidstrich hat dem ganzen noch etwas Dramatik und Klassik verliehen.




Hier die benutzten Produkte:





  • Benefit the porefessional
  • essence clear & matt make-up - 01 porcelain
  • RdL Mineral duo powder - 02 natural-sunlight
  • RdL Natural touch concealer - 01
  • essence eyeshadow base
  • essence soft touch eyeshadow - 01 My caddy in the wind
  • Catrice absolute eye colour - 400 My first copperware party
  • Catrice absolute eye colour - 090 Bring me frosted cake
  • eesence Gel Eyeliner - 02 London baby
  • Catrice Lashes to kill Waterproof mascara
  • p2 Open up your eyes!illuminator
  • essence sun club matt bronzing powder - blondes
  • Sleek Blush - 936 Pixie Pink
  • Benefit Girl meets pearl
  • Alverde Lippenstift - 20 Holundermeer
  • essence rebels - 01 Mauve like a rockstar

  • Ich bereue es nicht, mein Make Up selbst gestaltet zu haben, denn es ist genauso geworden, wie ich es mir gewünscht habe.
    Habt ihr euch zu eurer Hochzeit schminken lassen oder selbst gemacht bzw. wie würdet ihr das bei eurer Hochzeit handhaben?





    Kommentare:

    1. Ich sag doch: eine wunderhübsche Braut. Das Makeup hast du super hinbekommen. Ich finde, wenn man heiratet, sollte man sich auch nicht so verkleidet und wie ein anderer Mensch vorkommen. Natürlicher ist besser und es hat deine Haut und deinen Teint wirklich gut betont.

      AntwortenLöschen
    2. Wunderschön! Auch mit den Blumen im Haar, ich bewundere jeden dafür der das am großen Tag hin bekommt, ich hab mich für eine Stylistin entschieden, einfach aber auch weil ich nicht so geübt bin und Angst hatte ich kriegs nicht hin. Liebe Grüße Simone

      AntwortenLöschen