Dienstag, 24. September 2013

[Rezept] Wedding cake - Zweierlei Küchlein


Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch wieder mit ein paar Leckereien erfreuen.
Von Kathrin habe ich ein bisschen Backzubehör bekommen, was ich so dermaßen hübsch fand, dass ich ihr zu ihrer Hochzeit etwas gebacken habe - zu welchem Anlass würden sich die niedlichen Förmchen wohl besser eignen? (Davon abgesehen würde ich für mich allein nicht solchen Aufwand betreiben, aber das nur am Rande^^)




Da die Muffins auch so unverschämt lecker waren, möchte ich euch gern daran teilhaben lassen.
Die Fertigmischung habe ich nicht verwendet (Schokoteig krieg ich auch noch so hin), ebenso die, äh, tolle, Schuhbackform^^.
Fangen wir mit den Zitronenmuffins an.
Ihr braucht:

  • 300g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 300g Puderzucker
  • 2 Zitronen
  • 200ml Buttermilch
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100g Butter




  1. Mehl, 150g Puderzucker und Backpulver in eine Schüssel sieben
  2. Butter schmelzen lassen, mit dem Saft von 1,5 Zitronen, Buttermilch und Eiern verrühren
  3. flüssige und feste Zutaten mischen und Bleche bzw. Förmchen füllen
  4. ca. 20min bei 180° Umluft backen, bis die Muffins leicht gebräunt sind
  5. den Saft der halben Zitrone mit 150g Puderzucker mischen; am besten den Zucker nach und nach zum Saft geben, bis die Konsistenz des Gusses zähflüssig ist
  6. Muffins nach Belieben verzieren




Das zweite Rezept, einen leckeren Schokokuchen, hatte ich zuvor bereits in einer Springform gebacken, garniert mit Sauerkirschen und Schokoguss. Durch die große Springform war der Teig innendrin noch richtig fluffig-klebrig, was ich persönlich genial finde und viel besser als schnöden trockenen Rührteig.
Für die Hochzeit habe ich Minikastenformen aus Karton verwendet, was auch super geklappt hat.
Ihr braucht:

  • 130g Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 500ml Buttermlich
  • 400g Mehl
  • 60g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 200g Bitterschokolade oder Kuvertüre





  1. Mehl und Kakao in eine Schüssel sieben, mit Backpulver, Zucker und Salz vermischen
  2. Butter schmelzen, mit Buttermilch und Ei vermischen
  3. alle Zutaten verrühren, bis der Teig schön fluffig ist
  4. in die Formen füllen, ca 20min bei 180° Umfluft backen
  5. Schokolade schmelzen und fertige Küchlein damit überziehen
Die Silikontassen habe ich mit einer Mischung aus beiden Teigen gefüllt, so eine Art Kuchen-Yin-&-Yang^^





Die Kartonetagere gab es übrigens vor einigen Monaten bei Rossmann!

Kommentare:

  1. Ich liebe diesen Bericht. Habe ihn glatt geklaut und bei mir veröffentlicht. Ich hoffe, ist okay. Danke für die tolle Überraschung. Das süße Highlight schlechthin.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Lieben Dank für deine E-Mail! Knatschig und saftig klingt bei Schokokuchen einfach immer gut! Ich glaub ich weiß nur was ich backen werde, danke nochmal!

    AntwortenLöschen