Montag, 11. November 2013

[Review] Magix Foto & Grafik Designer + Gewinnspiel

Hallo ihr Lieben,

heute beglücke ich euch mit einem Thema, das etwas mit meinem Blogalltag zu tun hat.

Gute Fotos sind ja ein wichtiger Bestandteil eines guten Blogs, und da kleine Korrekturen sehr oft nötig sind, um das Beste aus ihnen herauszuholen, bin ich immer auf der Suche nach Bildbearbeitungs-Programmen, die einfach in der Bedienung sind und trotzdem all meinen Anforderungen entsprechen.
Daher habe ich mich gefreut, als ich von Magix das Angebot bekam, ein Programm zu testen. Ehrlich gesagt war mir Magix vorher nur durch den Music-Maker bekannt und ich wäre nie auf die Idee gekommen, dort nach Bildbearbeitungsprogrammen zu suchen. So habe ich mich für den Foto & Grafik Designer 9 entschieden.
(Bleibt bis zum Ende dran, ihr könnt auch etwas gewinnen!)

Das sagt Magix:
"Machen Sie Ihre Fotos zu perfekten Bildern oder verleihen Sie ihnen etwas Besonderes!
Ihre Vorteile in der Bildbearbeitung: Fotos optimieren | Foto-Retusche | Inhalte freistellen | Fotoeffekte | Panoramafotos u.v.m.
Veredeln Sie Ihre Bilder oder gestalten Sie eigene Grußkarten oder Plakate mit genialen Grafiken!
Grafikerstellung ohne Grenzen: Mehr als 2.500 Vektor-Grafikobjekte | 3D-Designs | Logo-Design |
Text mit unzähligen Designoptionen u.v.m."
Damit ihr hier keinen ellenlangen Text ertragen müsst, fasse ich meine Eindrücke nach ein paar Testmonaten nun recht kurz zusammen, muss dazu aber etwas ausholen, damit ihr meine Bewertung nachvollziehen könnt.

Meine Ansprüche
  1. Da ich nur Rohdaten fotografiere, brauche ich ein Programm, das diese bearbeiten kann.
  2. Die Bearbeitung beschränkt sich meist auf das Einstellen von Farbtemperatur, Sättigung und Kontrast sowie auf das Beschneiden, Drehen, Retuschieren von Pickeln etc., Erstellung von Collagen inkl. Einfügen von Textelementen - ich möchte eine begrenzte Zahl an Funktionen, sodass das Programm übersichtlich bleibt.
  3. Ich brauche keine Rahmen, arbeite nicht mit Ebenen und anderen Spielereien

Meine bisherige Bearbeitungs-Routine

Zur Bearbeitung von Rohdaten habe ich ein Programm benutzt, zur "Feinjustierung" und der Endbearbeitung (Anpassen der Bildgröße, Beschneiden und Einfügen von Wasserzeichen) ein anderes. Beides sind Freewareprogramme und sehr leicht zu bedienen, sodass man auch in kurzer Zeit Dutzende Bilder schnell bearbeiten kann. Photoshop und Gimp habe ich zwar auch, da ich aber die komplexen Möglichkeiten zur Bearbeitung, die diese Programme bieten, nicht nutze, und schnell vergesse, welcher Button nun was zu bedeuten hat und man viel klicken muss, sind sie mir zu aufwendig in der Bedienung.

Was ich am Foto & Grafik Designer 9 positiv finde:
  • Das Programm kann diverse Rohdaten bearbeiten
  • Wenn man sich erst einmal zurecht gefunden hat, ist die Bedienung recht einfach, da vor allem die Funktionen zur (einfachen) Bildbearbeitung recht überschaubar sind
  • Die Hilfesektion ist sehr anschaulich, besonders die Videoanleitungen, die Schritt für Schritt die wichtigsten Funktionen erklären.
  • Es gibt die Möglichkeiten zur Korrektur von Perspektiven, was meine anderen Programme nicht bieten.
  • Die Möglichkeiten zur grafischen Gestaltung (für mich eher Spielereien) sind sehr vielfältig und einfach umzusetzen.
  • Die Bearbeitung meiner "Standards" geht schnell und ist sehr einfach. 

Was mir weniger gut gefällt:
  • Menü und Aufbau des Programms sind an Photoshop angepasst und für mich daher nicht intuitiv. Die diversen Bearbeitungsoptionen ploppen nach einem Klick auf das Symbol in der Seitenleiste entweder in einem Extramenü auf bzw. werden in einer der waagerechten Menüleisten im oberen Teil des Fensters angezeigt.
  • Funktionen werden als Symbole angezeigt, der Erklärungstext erscheint beim Drüberfahren mit der Maus. Ich mag Textbuttons lieber, weil ich mir Symbole schlecht merken kann.
  • Um die Bildgröße zu ändern und das Bild nach Wunsch zu speichern sind diverse Klicks und Menüaufrufe nötig, was ich recht umständlich finde.

Davon, euch hier unbearbeitete und fertige Bilder zu zeigen, sehe ich hier mal ab, da die Bearbeitung ja sehr subjektiv erfolgt.
Allerdings erfüllt das Programm seinen Zweck und die fertig bearbeiteten Bilder entsprechen meinen Erwartungen. Ich denke, da ihr meine Fotos (zumindest auf dem Blog) kennt und ich gern mit diesem Programm arbeite, könnt ihr die erzielbaren Effekte durchaus abschätzen.

Der Foto & Grafik Designer ist also ein durchaus gutes Programm, und wem Photoshop zu teuer und komplex ist, kann hier vielleicht für derzeit rund 50€ eine Alternative finden.
Ihr könnt euch natürlich auch selbst ein Bild machen - unter http://www.magix.com/de/bildbearbeitung/ könnt ihr euch über das Programm informieren und eine kostenlse 30-Tage-Testversion herunterladen.

Außerdem könnt ihr eine Gratislizenz bei mir gewinnen - alles, was ihr dafür tun müsst, ist mir in einem Kommentar zu schreiben, wie ihr bislang eure Bilder bearbeitet habt (sofern ihr das tut) - vielleicht kann ich ja noch was lernen!
Das Gewinnspiel ist bis zum 24.11. offen, der Gewinner wird dann hier bekannt gegeben.

*Das Programm wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!






Kommentare:

  1. Find ich super! Ich bearbeite meine Bilder mit Photoshop, Photoscape und GIMP. Ansonsten gerne auch mal Instagram;), wenn es Handyfotos sind, dann gerne mit Handyapps.

    AntwortenLöschen
  2. Bislang bearbeite ich meine Fotos mit Photoscape, würde mir aber wünschen, Collagen besser bearbeiten zu können. Toll wäre natürlich Photoshop, aber genau wie dir, ist mir die Handhabung nicht intuitiv genug, und das Programm auch zu teuer :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich bearbeite meine Fotos mit GIMP oder Photoscape. 😏

    AntwortenLöschen