Freitag, 8. November 2013

[Rezept] Carrot Cake

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich ein weiteres Rezept für euch.
Mittlerweile backe ich ja doch etwas lieber als früher, was nicht zuletzt an einigen todsicheren Rezepten liegt, die sogar ich nicht schaffe zu verhunzen.
Auf eines davon brachte mich mein Gatte, der während unseres Irlandurlaubs begeistert von einem gekauften Karotten-Kuchen war.
So sammelte ich mir einige Rezepte aus dem Internet zusammen, die ich nach eigenem Gutdünken kombinierte.
Da das Ergebnis so saulecker war, dass ihn sich der Mann gleich schon mal als Geburtstagskuchen wünschte, möchte ich euch natürlich auch daran teilhaben lassen. :)


Ihr braucht:
  • 125g weiche Butter o.ä.
  • 225g braunen Zucker
  • 200g Mehl
  • 1 Pckg. Backpulver
  • 3 Eier
  • 400g geraspelte Möhren
  • 1 handvoll Rosinen
  • 50g Mandelstifte
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pckg. Puderzucker



In einer Schüssel Mehl, Nüsse, Backpulver, Zimt und Salz mischen.
In einer zweiten Schüssel die weiche Butter mit dem Zucker verrühren, danach die Eier dazugeben und alles zu einem Brei verarbeiten.
Die Möhren zu den trockenen Zutaten geben und alles gut verrühren.
Danach den Brei hinzutun und alles mischen, bis sich ein Teig gebildet hat.
Den Teig in eine gefettete Springform geben. Bei 175°C und Umluft ca. 40min backen.
Nach dem Abkühlen mit Zuckerguss überziehen (dafür den Puderzucker in eine Schüssel sieben und nach und nach ein paar Löffel Wasser oder Zitronensaft hinzugeben, bis sich eine konsistente Masse bildet).




Das Ergebnis ist super-saftig und schmeckt dank Zimt und Rosinen richtig weihnachtlich. Durch den hohen Anteil an Möhren ist er auch relativ kalorienarm - auf jeden Fall aber eine Sünde wert, sogar für Möhrenhasser wie mich!! :-D

Viel Spaß beim Nachbacken!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen