Freitag, 18. April 2014

[DIY] Bloggerplaner

Hallo ihr Lieben,

nach langer Zeit habe ich heute wieder ein kleines DIY-Projekt für euch, pünktlich zu Ostern, falls euch ab morgen bei euren Familien zu langweilig wird. ;-)
Inspiriert wurde ich von Neontrauma, die sich selbst einen tollen Blogplaner gebastelt hat.

Da ich Word-Dokumente und die Entwurfsliste bei Blogspot auch nicht wirklich optimal finde, fand ich die Idee einer Leinwand, auf der Mann verschiedene Beiträge hin- und herschieben kann, sehr gut.

Außerdem ist so ein Planer einfach gemacht und man braucht nicht viel dafür:




  • eine Leinwand (etwas größer als Din A3 sollte reichen)
  • bunte Karteikarten
  • kleine Holzklammern
  • Washitape
  • Bastband (den Bindfaden brauchte ich letztlich doch nicht)

Als erstes teilt ihr die Leinwand in Tages- und Wochenabschnitte. Ich fand 5 Wochen ausreichend für meinen Planer.
Die Tage (Spalten) unterteilt ihr durch das Bastband. Das klebt ihr oben und unten an der Leinwand fest. Wichtig ist, dass es in der Mitte nicht klebt, weil daran die Klammern befestigt werden.
Die Wochen (Zeilen) unterteilt ihr mit dem Tape. Das klebt ihr an den Seiten fest und spannt es über das Bastband, sodass es nicht komplett lose ist. Nun habt 35 Felder und euer Planer ist eigentlich schon fertig.
Meine verschiedenen Blogthemen unterscheide ich durch die bunten Karteikarten. Rot steht z.B. für Make Up-Reviews, Grün für Outfits und Blau für Geschminktes. So habe ich einen Überblick darüber, ob meine Themen auch abwechslungsreich genug sind. Mit einem V markiere ich Beiträge, die komplett fertig sind und nur noch veröffentlicht werden müssen.
Die Karten befestige ich ganz einfach mit den kleinen Holzklammern am Bastband, was sehr gut hält, und kann sie so problemlos immer wieder austauschen, wenn sich doch noch was ändert.
Natürlich könnt ihr die Leinwand vorher auch noch streichen oder sonstwie kolorieren, mir wäre das aber zu bunt geworden.

Mittlerweile nutze ich den Planer seit einigen Wochen und ich schaffe es wirklich, ihn up to date zu halten. Ich plane immer 3-4 Wochen im Voraus und habe einen Überblick über Posts, die bis zu einem Stichtag rausmüssen, die Abwechslung der Themen und außerdem, was ich an welchem Beitrag noch machen muss (Fotos hochladen, Texte schreiben etc.).
Ich bin sehr zufrieden damit und finde es super, auf einem Blick im Vorbeigehen zu sehen, was ansteht und auf welche Beiträge ich mich wann besonders freuen kann.

Wie organisiert ihr, falls ihr bloggt, euren Bloggeralltag?





Kommentare:

  1. Die Idee finde ich wirklich super! :)
    Ich persönlich plane in den seltesten Fällen Blogeinträge vor. Das sieht man an meinem Blog dann auch leider dann an der Unregelmäßigkeit des Bloggens. Manchmal schaffe ich es allerdings auch 3-4 Blogeinträge vorzubereiten. Momentan befinden sich in meinem Entwurfordner so 7 Beiträge, die aber erstmal nur so Grundideen sind. Zu denen habe ich aber weder Fotos noch Text. ;)

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Super schöne Idee!! Und hübsch aussehen tut's auch noch <3
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  3. Eine nette Idee!
    Ich wüsste nur nicht, wo ich das aufhängen sollte.
    Da ich aber eigentlich nur so vorplane, dass ich zum einen eine liste auf dem Handy habe und zum anderen mache ich grobe Entwürfe bei Blogger.
    Das meiste habe ich aber einfach im Kopf.
    :-D
    Ich hatte mir ein Notizbuch gekauft, benutze es bisher aber nicht...

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D Platz zum Hängen hab ich leider auch nicht, deswegen steht die Leinwand auf nem halbhohen Regal.
      Das mit den Notizbüchern hat bei mir auch nicht gefunzt, daher finde ich den Planer umso besser. Spontane Ideen notiere ich mir immer noch irgendwo, übertrage sie dann aber beizeiten auf die Karteikarten.

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  4. Ich finde die Idee wirklich total super, ich bin schon die ganze Zeit am Überlegen, wie ich meinen Blog am besten Planen sollte, ich bin ja noch nicht lange dabei! Aber irgendwie glaube ich, dass ich etwas Platzsparendes brauche - so eine Leinwand lässt sich ja nicht einfach einstecken :D Mal schauen wie ich das lösen werde!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du natürlich recht. Wenn du eine Lösung gefunden hast, lass es mich wissen!

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  5. Die Idee finde ich toll, sowas muss ich mir unbedingt auch mal basteln, vielleicht nur in etwas kleiner :) Super, um die Übersicht zu halten und Abwechslung zu garantieren, ich glaube, das würde mir auf keinen Fall schaden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D Ich denke, halb so groß sollte es auch noch funktionieren, man muss eben nur schauen, dass man die Schrift noch lesen kann ;-)

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  6. Ui, dein Board ist auch sehr schick geworden! :)
    Die Idee mit dem Bastfaden ist gut, der sieht dann doch schicker als als schnöde Paketschnur und setzt nochmal einen farblichen Akzent.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja eine tolle Idee - übersichtlich und gleichzeitig dekorativ! :) Ich gehöre ja eher zu der Fraktion Chaos-Queen, die meiste Planung entsteht bei mir spontan! Was teilweise Flexibilität bringt, aber natürlich auch eine ordentliche Portion Chaos!
    Liebe Grüße,
    Evelyne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!! Mir war das irgendwann zuviel Chaos, und selbst wenn ich nichts vorgebloggt habe, ist es super, den Überblick zu behalten.

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  8. Die Idee ist wirklich super und lässt sich ja beliebig anpassen und verändern! Vielleicht werde ich das dann auch so übernehmen aber eben eventuell die Farben usw. etwas anpassen. :)

    Liebste Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen