Dienstag, 9. September 2014

[Urlaub] Bis zum Nordkapp und zurück (II)

Hallo ihr Lieben,

mittlerweile ist es tatsächlich schon ein paar Wochen her, seit ich den 1. Teil meines Urlaubsberichts veröffentlicht habe.
Heute geht es mit Teil 2 weiter.

Nachdem wir nach einer Woche (Halbzeit) unser Wohnmobil schweren Herzens auf dem Campingplatz in Utsjoki zurücklassen mussten und in Ivalo unseren Golf Variant in Empfang nehmen konnten, ging es endlich weiter über die Grenze nach Norwegen.
An diesem Tag sind wir noch bis kurz vor Lakselv gekommen und haben glücklicherweise ein abgelegenes Hostel mit einer wundervollen Aussicht gefunden. Dort sind uns auch ein paar österreichische Biker begegnet, die wir am nächsten Tag am Nordkapp wiedergetroffen haben. Die Welt ist klein.^^

Ich muss sagen, dass diese Etappe die schönste auf der ganzen Reise war. Die Straße führte über 190km am Porsangerfjorden entlang, der Ausblick war wirklich einmalig!



(Diese schmächtigen Birken waren das maximale an Vegetation in dieser Gegend, das musste ich einfach festhalten.)
Ebbe am Fjord
Gegen Mittag hatten wir dann ein paar hundert Meter vor dem Ziel unserer Reise unseren nördlichsten Geocache (und mal wieder etliche Rentiere) gefunden. Diese Tiere sind so super! *_*
 
Schließlich fuhren wir die paar Meter weiter, um am Kap festzustellen, dass dort unglaublicherweise ca. 30€ Eintritt verlangt wurde - pro Person!! Und das nur für eine Klippe, auf der man stehen, eine kleine Ausstellung und einen Film, den man sich ansehen konnte. Ohne Ausstellung und Film waren es dann nur fürs Parken "nur" noch etwa 20€ pro Nase.
Da wir für dieses Erlebnis, das wir genauso gut 200m weiter südöstlich schon hatten nicht bereit waren, so viel Geld zu bezahlen, sind wir also wieder umgedreht. Dass diese Sehenswürdigkeit finanziert werden muss - schön und gut. Aber 60 bzw. 90€ nur, um sich dort man kurz hinzustellen und ein paar Fotos zu machen? Dazu bin ich zu geizig, sorry!
Also fuhren wir weiter nach Skarsvag, einem Ort ganz in der Nähe, wo es eine weitere Sehenswürdigkeit, die Kirkeporten (die Felsformation unten) und einen tollen Cache gab. Da haben wir das gesparte Geld dann in leckeres Rentiergeschnetzeltes umgesetzt und waren mehr als zufrieden mit dieser Entscheidung. ;-)




An diesem Abend schafften wir es nach Alta, wo wir glücklicherweise wieder eine Hütte auf einem Campingplatz fanden. Ich muss sagen, dieses ewige Rumgesuche jeden Abend nach einer Unterkunft war so ziemlich das lästigste am ganzen Urlaub und hat uns die Spontanität genommen, die wir mit dem WoMo so toll fanden.
Nach dem Höhepunkt unserer Reise ging es dann am Folgetag wieder zurück nach Finnland.
Alta und Kautokeino fanden wir nicht sonderlich spannend, wobei es trotzdem einige nette Haltepunkte gab.
 
 
Am Freitag waren wir dann zurück in der EU und wie die letzte Etappe unserer Reise verlief, erfahrt ihr im dritten Teil dieser kleinen Serie. Als Bonus gibt's jede Menge Rentierfotos für euch! ;-)






Kommentare:

  1. Tolle Fotos! Ich hoffe, ihr hattet sehr viel Spaß :)
    Nach Norwegen würde ich auch mal gerne gehen, aber für mich heißt es im Oktober erstmal Koffer packen für London :)

    Ganz liebe Grüße
    Caro

    www.passionandparadoxes.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, es war eine tolle Zeit!
      London ist toll, da war ich schon seit Jahren nicht mehr. Ich wünsche dir ganz viel Spaß dort! :-)

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  2. Ohhh wie spannend! da schlägt mein Herz gleich höher:) ich habe schon einige Reisebeträge gelesen, aber über Norwegen noch keinen! irgendwann möchte ich auch mal dort hin und jetzt recht erst.
    Deine Bilder sind einfach traumhaft und ich kann mir vorstellen wie toll es für dich gewesen sein muss!
    So eine Reise prägt einen sicherlich auch und lässt diese nicht so schnell vergessen <3

    Alles Gute für dich,
    Jule von www.feuer-fangen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank!
      Ich bin auch froh, dass wir es tatsächlich so weit in den Norden geschafft haben. Ich würde dort jederzeit wieder hinfahren!

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  3. Wunderschöne,auf mich schon fast etwas meditativ wirkende Fotos, die mich glatt ein bisschen neidisch machen ;)
    Ich kann absolut verstehen, dass ihr der Landschaft und den Rentieren verfallen seid.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebsten Dank! Es war wirklich so, dass ich in den zwei Wochen komplette runter geschaltet habe und viel Ruhe getankt habe und sehr ausgeglichen war. Viel Natur und wenig Menschen - so muss Urlaub für mich sein!

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  4. Die Bilder sehen toll aus! Scheint dort total schön zu sein! Die Landschaft ist traumhaft! Würde auch gerade einfach mal weg von hier. Sieht unglaublich entspannend aus dort :)
    Ganz liebe Grüße, Viola von http://viola-k.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, es war wundervoll und dank der wenigen Menschen dort sehr ruhig.

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  5. Oh my Oh my... traumhafte Fotos! Wirklich traumhaft. Norwegen und Finnland haben mich nie so gereizt... dank deinen Bildern ist das nun komplett anders. Da muss ich auch unbedingt mal hin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D Ich muss leider sagen, dass nach den Tagen in Norwegen Finnland irgendwie sehr trostlos wirkte - das meinten auch meine beiden Begleiter. Obwohl wir es dort vorher superschön fanden, konnte nichts die nordnorwegische Landschaft toppen. Es ist traumhaft dort!

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen