Donnerstag, 9. Oktober 2014

[Review] Max Factor Masterpiece Transform Mascara

Hallo ihr Lieben,

nachdem euch Manoly vorgestern von ihren liebsten Handcremes vorgeschwärmt hat, habe ich heute eine neue Review für euch.

Von Rossmann erhielt ich die Möglichkeit, eine weitere Mascara zu testen (vielen Dank dafür!), nämlich die Max Factor Masterpiece Transform Mascara. Sie kostet etwa 14€.
Ich stand Gummibürstchen ja immer skeptisch gegenüber, bis ich die Max Factor Clump Defy Extensions False Lash Effect Mascara entdeckte, daher freute ich mich über das Testexemplar.

Die Bürste ist recht merkwürdig geformt. Sie ist in sich leicht gedreht, nicht rund, sondern auf einer Seite abgeflacht. Die Borsten stehen recht weit auseinander und sind relativ kurz. Gut, so ist die Gefahr, sich ins Auge zu pieksen, geringer.
 
Leider fällt das Ergebnis katastrophal aus. Meine Wimpern, bei denen es mir vor allem auf Länge und gute Trennung, etwas weniger auf Volumen ankommt, sehen mit der Mascara furchtbar aus. Es entstehen Fliegenbeine, weil viel zu viel Produkt an der Bürste hängt, und auch mit Abstreifen ist es nicht getan. Die Wimpern verkleben und lassen sich auch hinterher nicht trennen. 
Auf den Fotos sieht das nicht ganz so schlimm aus, aber beim Blick in den Spiegel habe ich mir überhaupt nicht gefallen. Hier habe ich schon mit diversen Mitteln versucht, die Wimpern zu trennen.

Dafür hält die Mascara aber ziemlich gut. Obwohl sie nicht wasserfest ist, hatte ich Probleme, meine Augen mit meinem ölfreien AMU-Entferner zu reinigen.
Manoly, der ich die Mascara nach meinem Test gegeben habe, weil sie diese Art Bürsten liebt, war sogar noch unzufriedener. Bei ihr landete die Hälfte des Produkts innerhalb von 20min nach dem Schminken unter dem Auge, sodass sie Panda gespielt hat, der Rest ließ sich abends aber auch nicht komplett enfernen, sodass sie am nächsten Morgen mit geränderten Augen aufwachte. Den Effekt, den die Tusche ihren Wimpern verpasste, mochte sie ebenfalls nicht, sodass ich die Flasche postwendend zurückbekam.^^

Wir sind einhellig der Meinung, dass diese eine der schlechtesten Mascaras ist, die wir jemals ausprobiert haben und sprechen eine absolute ENTpfehlung aus.



 





Kommentare:

  1. Schade das der Mascara nicht besser gehalten hat, gefällt mir nämlich ganz gut. So Posts müsste es viel öfter geben. Das Leute ihre Meinung klar ausdrücken und nicht zu gunsten der Hersteller den Bericht beschönigen. Danke dafür!

    Würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischauen und eventuell auch bei meinem kleinen Gewinnspiel mitmachen würdest.

    Hier gehts zum Gewinnspiel

    Liebst, Colli

    AntwortenLöschen
  2. Hey liebe Mandy,

    Ich habe die Mascara auch getestet. Bei mir hat sie allerdings nicht ganz so schlecht abgeschnitten. Auch ich hatte ziemlich mit Fliegenbeinen zu kämpfen, die man mit einem Wimpernbürstchen einigermaßen gut trennen konnte. Die Haltbarkeit hingegen hat mich überzeugt. Darf ich fragen welchen ölfreien Entfernter du nutzt?

    Ganz liebe Grüße,
    Caro von Bluebell Lovestyle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro, schätze, die Frage geht an das liebe Oktoberkind? Sie schreibt ja von einem ölfreien AMU-Entferner... Ich selbst verwende momentan den AMU-Entferner von Cien, der sonst gut funktioniert. Ist aber nichts für sensiblere Augen. 

      Zur Mascara noch kurz: Die Pandaaugen waren noch das geringere Übel. Ärgerlich war das beim 1. Zwinkern nach dem Auftragen mein komplettes AMU ruiniert war, weil ein großer Teil der Tusche auf dem oberen Lid landete.

      Löschen
    2. Liebe Caro,

      ich verwende den ölfreien AMU-Entferner von Rival de Loop. Den nehme ich schon seit Jahren und bin hoch zufrieden mit der Reinigungskraft, weil er eigentlich alles runterbekommt und sehr sanft zu den Augen ist. Welchen verwendest du denn?

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen