Dienstag, 3. Februar 2015

[Review] Batiste a hint of color Dry Shampoo - medium & brunette

Hallo ihr Lieben,

nach fast zwei Monaten Blogabstinenz (und einer Auszeit bei twitter, facebook und instagram) bin ich vier Tage vor meinem dritten Bloggeburtstag wieder da.
Diese lange Pause war nicht geplant, hat mir aber definitiv gut getan - ich habe viel gelesen und mein Leben etwas entschleunigt.

Ich weiß noch nicht, ob ich wieder in meinen alten Veröffentlichungsrhythmus zurück finde (2-3 Beiträge pro Woche) und fange dementsprechend erstmal langsam an. Ich habe zwar noch unzählige Produkte hier, die ich euch gern vorstellen möchte, da ich mich in den letzten Monate aber auch nicht mehr geschminkt habe, ist das mit dem Reviewen ein bisschen schwer. ;-)

Heute möchte ich euch deshalb ein Produkt vorstellen, dass nicht zur dekorativen Kosmetik gehört, ich aber sehr zu schätzen gelernt habe: das A hint of color dry shampoo von Batiste.


Da meine Haare extrem schnell nachfetten, ich sie aber nicht täglich waschen will, nutze ich gern Trockenshampoos. Hier hatte ich euch meine Alternative vorgestellt, mit der ich ganz zufrieden war, aber was mich an Trockenshampoos bei meinen dunklen Haaren immer stört, ist der Grauschleier, den man nur durch Rubbeln mit einem Handtuch einigermaßen wegkriegt. Das ist natürlich nervig, weil das den Haaren nicht gut tut und die Haare danach vom Kopf abstehen, wieder glatt gebürstet werden müssen und so wieder Kopfhautfett in ihnen verteilt wird.


Da kam es mir sehr gelegen, die getönte Variante von Batiste testen zu dürfen. Durch die enthaltenen Farbpigmente sieht man nach dem Aufsprühen fast nichts, sodass es genügt, das Produkt mit den Fingern in die Haare einzumassieren, was nicht nur schneller geht, sondern auch schonender für die Haare ist.

 Hier hatte ich es mir auf die Hand gesprüht, ihr seht den etwas dunkleren Fleck in der Mitte?


Toll ist auch, dass der Frische-Effekt wirklich lange anhält; erst nach weiteren zwei Tagen muss ich meine Haare dann wirklich waschen, weil dann das Volumen in sich zusammenfällt und die Haare erneut nachfetten.
Hier ein typisches Beispiel-Foto. Das Trockenshampoo habe ich laut Gebrauchsanweisung aufgesprüht, kurz einwirken lassen und dann etwas mit den Händen durchgewuschelt

Was mich ein bisschen stört, ist das pudrige Gefühl, das zurück bleibt, was aber weniger stört, als z.B. bei dem Produkt von Swiss-o-Par.
Eher negativ fallen mir aber die Inhaltsstoffe auf; laut Codecheck sind fünf davon weniger und nicht empfehlenswert, vier davon sind Treibgase.

Mich hat das A hint of color dry shampoo trotzdem überzeugt, und für einen Preis von rund 5€ für 200ml werde ich es mir auf jeden Fall nachkaufen. Ihr könnt es z. B. bei Douglas und Amazon bestellen, bei Real und Globus soll es laut Batiste-Webseite aber auch geben.


 Benutzt ihr selbst Trockenshampoo oder haltet ihr es für eine unnötige Produktgattung?






Kommentare:

  1. Ich liebe das Batiste Trockenshampoo "hint of Color" auch abgöttisch und möchte es nicht mehr missen! Wie du schon sagtest, bei dunklen Haaren sieht dieser Grauschleier in den Haaren einfach nicht schön aus, bei diesem umgeht man dieses "Problem" und die Haare sehen trotzdem wieder frisch aus :)

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. ich habe so ein trocken shampoo noch nie probiert, aber ich sollte das definitiv mal tun!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probier es mal. Ich finde es super, um morgens Zeit fürs Waschen zu sparen, außerdem schont es meine eh schon trockenen Spitzen.

      LG, OktoberKind .-)

      Löschen
  3. Schön, dass du wieder bloggst. Eine gute Idee mit der Pause, auch wenn ich deine Postings sehr vermisst habe. Deine Haare sind sehr lang geworden, steht dir sehr sehr gut und ich werde das Trocken Shampoo wohl auch mal testen, meine Haare fetten auch so schnell nach, habe sie daher auch kürzer schneiden lassen. Ich vermisse unsere heißen Schokoladen:) LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-*
      Jaaa, ich auch, unsere Schnackrunden haben mir immer die Woche versüßt!

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  4. Ich nutze gar kein Trockenshampoo, weil ich mir täglich die Haare wasche. Irgendwie konnte ich mich nie damit anfreunden.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürs tägliche Waschen bin ich zu faul bzw. finde ich es stressig für meine Haare. Da ist das Trockenshampoo für mich das kleinere Übel :-)

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  5. Wird immer wieder nachgekauft :) auch eine super Sache bei Frisuren, der Grip ist einfach viel besser :) Trockenshampoo macht einfach ein bisschen flexibler, vor allem dann, wenn man dachte, man verbringt den Tag zu hause und "muss" dann doch noch mal raus ;)

    LG Mia

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab mir vor kurzem dieselbe Variante von Batiste gekauft, weil ich so viel positives darüber gehört habe. Als ich es dann aber ausprobiert habe, kam die große Ernüchterung. Es hat nicht wirklich geholfen und am nächsten Tag schuppte meine Kopfhaut wie verrückt. Wenn ich da nur ein bisschen an der Kopfhaut angekommen bin, konnte ich wirklich zusehen wie die Schuppen runter fallen. Keine schöne Angelegenheit. Da habe ich lieber fettige Haare, bevor ich mir das nochmal antue.

    Alles Liebe, Jacky
    kolibritastisch.blogspot.com

    AntwortenLöschen