Dienstag, 14. Juli 2015

[Review] uma cosmetics - Face & Nail Products

Hallo ihr Lieben,

vor ein paar Wochen erreichte mich ein Päckchen von uma cosmetics mit Produkten, die ich euch heute gern vorstellen möchte (vielen Dank nochmal an dieser Stelle!).

Bis vor ein paar Jahren gab es uma in meiner örtliche Galeria Kaufhof-Filiale, mittlerweile nur noch in großen Supermärkten wie real oder online, z.B. bei kosmetik4less. 
Die beiden Produkte, auf die ich am neugierigsten war, waren der Beauty Sponge und ein Puderhighlighter.


Beauty Sponge | 3,98 €
Solch einen Make Up-Schwamm gibt es mittlerweile schon von vielen Marken, ich besitze z.B. einen von ebelin, den ich häufiger benutze sowie den Original Beauty Blender, der allerdings immer noch unangetastet in einer Schublade liegt. 
Die Form ist bei beiden ziemlich identisch, der Schwamm von uma ist allerdings (im trockenen Zustand) etwas größer.
Der Schwamm von ebelin ist anders geformt und ich habe ihn bisher nur trocken benutzt, den Beauty Blender wie gesagt noch gar nicht, darum kann ich die drei Varianten hier nicht vergleichen.
Den Beauty Sponge habe ich jedenfalls vor der Nutzung mit Wasserspray befeuchtet, um mal vorschriftsmäßig vorzugehen ;-)
Er hat sich nicht allzu stark ausgedehnt, was ich gut fand; nachteilig finde ich hier allerdings, dass so ein feuchter Schwamm extrem viel Produkt schluckt; normalerweise arbeite ich die Foundation mit den Fingern ein, und da brauche ich nur etwa halb so viel Produkt. Das kann bei einer teuren Foundation ganz schön ins Geld gehen!
Allerdings finde ich das Ergebnis wirklich sehr schön. Mein Teint sieht natürlich und nicht streifig aus, die Foundation lässt sich toll in die Haut einarbeiten und verschmilzt mit ihr. Das Ergebnis wird sehr zart, für mich rein vom Finish her eine echte Alternative zu den derzeit so beliebten Flüssigfoundations von alverde bzw, L'Oreal.
Wie sich der Schwamm allerdings nach mehrmaligem Waschen schlägt (der von essence hat ja, wenn ich mich recht entsinne, quasi sofort angefangen auseinanderzubrechen), kann ich noch nicht sagen, da ich das Teil noch nicht so lange nutze.

Bislang finde ich ihn gut, allerdings ist der Schwamm von ebelin mit 2,50 € etwas günstiger und leichter zu beziehen.

 uma Highlighter Powder | 2,98 €

Der Highlighter hat mir auf den ersten Blick sehr gefallen. Er ist zartrosa und eher kühl, mit einem wundervollen Schimmer im Pfännchen.
Hier sieht man noch einen dezenten Schimmer, der mir auch beim Swatchen gut gefiel.
Auf der Haut kommt er etwas silbriger rüber, aber einfach super glänzend und schimmernd, ohne viel groben Glitzer.

Davon ist dann im Gesicht leider nicht mehr viel zu bemerken. Anstatt einer schön gehighlighteten Wange habe ich verteilten Glitzer, der unschön meine großen Poren betont.

"In echt" ist es um einiges schlimmer als auf den Fotos - glitzernd, als hätte ich mit Edward Cullen rumgemacht, habe ich mich nicht zur Arbeit getraut und mich wieder abgeschminkt. Vom Schimmer bleibt auf den Wangen nicht mehr viel, dafür verteilt sich der Glitzer grobflächig.
Auf den beiden Detailfotos kann man es etwas erkennen - beim zweiten mit Blitzlicht noch etwas besser.
Für mich ein absolutes No Go und dementsprechend ein Produkt, dass leider bei mir durchgefallen ist.


Nail Polish | 2,68 €

Bei den Lacken war ich etwas skeptisch - der einzige Lack dieser Marke, den ich bisher besaß (aus einer LE von vor Jaaahren) war der schlechteste, den ich je hatte.

So war ich von diesen beiden hier (Gimme More und Pink Moon) positiv überrascht.
Erst mal sind die Pinsel kurz und breit, was ich tendenziell besser finde als lang und dünn. Okay, ein bisschen schmaler hätten sie sein können; bei meinen Miniaturnägeln hatte ich doch ein paar Probleme, nicht meinen halben Finger anzumalen. Aber der Auftrag ist sehr einfach, Gimme More deckt bereits nach der ersten Schicht.
Gimme more ist ein kühles Mittelblau mit feinen Schimmerpartikeln. Blau auf den Nägeln ist eigentlich nicht so ganz meins, die Farbe überzeugt mich aber - nicht zu hell, nicht zu dunkel, dazu der Schimmer - auf keinen Fall eine gewöhnliche Farbe!

Pink Moon dagegen ist nicht mein Fall - ein Barbiepink mit Cremefinish. Hier muss man auch ein wenig aufpassen, dass der Lack nicht streifig wird, das hält sich aber noch im Rahmen.
Wovon ich allerdings begeistert bin: die Haltbarkeit! Das ist bei mir ja ein generelles Problem; während Essie meist schon nach einem Tag splittert, halten essence, p2 und Catrice etwa drei Tage.
Bei diesen beiden Lacken hatte ich nach vier (!!) Tagen die ersten leichten Verluste. Das hat bislang noch kein Nagellack bei mir geschafft und ist definitiv ein Kaufkriterium!

Hier kann ich euch also einen näheren Blick durchaus empfehlen, zumahl die Auswahl von 34 verschiedenen Lacken im Sortiment (laut Website) echt nicht ohne ist.



Nail Polish Corrector Pen | 2,98 €

Nagelkorrekturstifte sind ja im Moment auch recht beliebt, meine Erfahrungen damit aber nicht die besten. Deshalb war ich gespannt, was der Stift von uma kann.
Der Stift enthält zwei Ersatzspitzen, was ich praktisch finde. Allerdings sind alle drei nicht sehr feucht und bei hartnäckigen Lackflecken auf der Haut ist er dezent überfordert. Ich male mir eigentlich immer über die Nägel, das lerne ich wohl nie, aber das hätte ich mit diesem Stift nie alles runter bekommen. Ich habe es bei einem Finger versucht und nach ein paar Minuten aufgegeben.
Meine Alternative wird weiterhin sein zu warten, bis der Lack komplett durchgetrocknet ist und mir dann gründlich die Hände zu waschen und die Reste, die sich so nicht entfernen ließen, mit den Fingern abzupulen, bzw. ein mit Nagellackentferner getränktes Wattestäbchen zu benutzen.
Was ich mir vorstellen kann, ist, den Stift auch im Entferner zu tränken, da die harte Spitze nicht fusselt und sehr präzise ist. Für solche Zwecke halte ich so einen Korrekturstift für sinnvoll, aber allein ohne weiteren Entferner kann ich damit nichts anfangen.


Nail Care Pen mit Aprikosenöl | 2,98 €

Auf den Pflegestift war ich ebenfalls gespannt - Produkte, die die Nägel pflegen, kann ich immer gut gebrauchen!
Allerdings war ich davon richtig enttäuscht:
Erstmal finde ich den Geruch nicht gut, leicht süß-chemisch, aber auch etwas stechend.
Dann ist die Spitze extrem hart und es tut weh, wenn ich damit beim "Rummalen" auf dem Nagel an die Nagelhaut komme, die im Moment ziemlich angegriffen ist (und die ich bestenfalls im selben Schritt pflegen möchte). Schonend ist anders.
Verstärkt wird das dadurch, dass der Stift kaum Produkt abgibt - er ist nicht gut mit dem Öl durchtränkt, sodass man für mehr als einen Hauch davon wirklich lange auf dem Nagel rumschrabbeln muss, was dem Pflegeeffekt nicht zuträglich ist.
Für mich ein absoluter Flop - da bleibe ich bei Nagelwachsen in der Dose oder dem guten alten Kokosöl.



Kennt ihr die Marke uma? Habt ihr vielleicht selbst ein paar Produkte und wie sind eure Erfahrungen?






Kommentare:

  1. So ein Make-Up Ei bringt ja irgendwie jede Firma raus. Ich muss mir mal den Original Beauty Blender zulegen, bisher benutze ich nur das Ebelin Ei. Schöner Beitrag und tolle Bilder!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie findest du denn das ebelin-Ei?

      LG, OktoberKind :-)

      Löschen
  2. Hey, toller Beitrag! Macht richtig Spaß ihn zu lesen :)
    Ich würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust! Ich freue mich über jeden neuen Leser :)
    Liebe Grüße
    Milena
    http://fashionfirework.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post und schöne Produkte .
    Hast mich auf manches echt neugierig gemacht.
    Liebe Grüße sandy
    http://sandysandymaus.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Das Ei sieht interessant aus , ich liebe bisher ja das "original" zu Tode :D

    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

    AntwortenLöschen