Freitag, 4. Dezember 2015

[Rezept] Volanti mit Hackbällchen in Thai-Paprika-Sauce

Zum heutigen Food Friday gibt's ein schnelles und einfaches Gericht, das mit einem Minimum an Zutaten auskommt.

Seit das Baby da ist, habe ich weder Zeit noch Lust für aufwendige Gerichte, trotzdem koche ich gern und freue mich über kurze Auszeiten in der Küche und gutes Essen.

Auf der Product Blogger Lounge im Oktober habe ich einige Produkte von Byodo bekommen, die ich mit ein bisschen Kreativität ideal zu einem schnellen, leckeren Gericht verarbeiten konnte.

Byodo stellt seit 1985 Feinkost-Lebensmittel in Bio-Qualität her - wenn man nicht nur sich selbst, sondern noch einen kleinen Menschen miternährt, bekommt das noch mal einen anderen Stellenwert.


Für 3 hungrige Personen benötigt ihr Folgendes:

- 500g Pasta
- 1 Flasche Thai-Sauce
- 2 EL Tomaten-Paprika-Mark
- 500 g Rinderhackfleisch
- 1 Ei
- 3-4 Paprikaschoten
- Salz, Pfeffer, Mehl, Öl

Das Hackfleisch würzt ihr mit Salz und Pfeffer, vermischt es mit dem Ei zur Bindung und formt kleine Bällchen daraus.
Diese wälzt ihr in etwas Mehl und bratet sie entweder in der Pfanne knusprig oder gart sie im Back- oder Miniofen. Ich habe den Miniofen genommen, bei 220° für 20 min.

Währenddessen schneidet ihr die Paprika in kleine Stücke und bratet ihn in etwas Öl, bis er die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Ich mag das Gemüse gern weich und habe es etwa 15 min gebraten.

In dieser Zeit gart ihr die Nudeln.

Wenn das Gemüse soweit ist, gießt ihr die Thai-Sauce darüber und verrührt alles gut miteinander, die Sauce sollte aufkochen. Den Rest aus der Flasche habe ich mit etwas Milch gemischt und dazu gegossen.

Das Tomaten-Paprika-Mark verrührt ihr mit etwas Wasser und gebt es zur köchelnden Sauce.

Das war's auch schon! Ihr könnt die Hackbällchen natürlich auch in der Sauce garen bzw. unterrühren, ganz, wie ihr mögt.

Der Mann fand es unglaublich lecker, weil die Thai-Sauce schon perfekt abgeschmeckt ist. Ich bin zuvor noch nie auf die Idee gekommen, mit einer "Flaschensauce" zu kochen, finde es aber wirklich praktisch, wenn man schnell was leckeres zaubern, aber trotzdem frisch kochen will.

Wie findet ihr die Idee? Ist das ein Rezept nach eurem Geschmack oder eher nicht?




Kommentare:

  1. oh wie lecker, die idee mit den hackbällchen dazu finde ich super!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  2. oooh das sieht aber total lecker aus ^.^

    AntwortenLöschen